簡介
資料彙整 文學作家 |  理論家 |  電影導演 |  藝術家 |  文化概念與特色 |  時事、經驗與術語
目前位置:資料彙整   /  時事、經驗與術語   /  故宮博物院(2)—國寶再現:繪畫菁華特展 參展心得
資源型式:
提供者:德四 陳彥彤 107-2 中華文化多語談-德語(二) 劉惠安

故宮博物院國寶再現:繪畫菁華特展 參展心得

德四 陳彥彤

 

為了對中國歷史更透徹地認識Frau劉這次費盡心思地邀請故宮博物院王牌導覽 曾淑芸 老師 為我們鉅細靡遺地講古道今!

 

曾老師導覽的方式與眾不同,特別講究時空背景、由大至小的概念。初次見面的第一幅國寶級畫作,是元代畫家趙孟頫的《鵲華秋色》。

https://theme.npm.edu.tw/khan/Article.aspx?sNo=03009132

老師首先問了大家「有沒有看過『延禧攻略』?」、「記不記得這幅畫?對嘛!這就是乾隆皇帝賞賜給的那幅畫!就這樣一砲而紅!」當老師提到「延禧」二字,班上的幾位女同學立刻有了激動的反應,就這樣迅速地捕獲了大家的耳目,再緩緩切入主題,使一切變得分外有趣。講古,卻不會讓人有種快「作古」的倦怠感!

 

至於為何趙孟頫要畫這幅《鵲華秋色》呢?原來,是好友周密雖出身北方山東省,卻生長在趙孟頫的家鄉吳興,且從未親臨自己的故鄉。於是,身為好兄弟,趙孟頫便決定下筆山東高山之美並融合濟南江水之閑,將眼前所見照映在畫布上,贈與周密。文人之間的心意,不言而喻、心照不宣。

 

接著我們移動到二樓,同樣以書畫為主要的參訪內容。曾老師要我們看畫,別急著讀畫旁的說明。凝視著畫,一面聽老師說故事。老師還要我們猜作品完成的時期於什麼朝代,想當然爾,我們終究被古人擺了一道!許多畫面線了像是「穿越時空」的物件,也可以說是「小紕漏」。例如在「唐代」為時空背景的作品中,出現了「宋代」才發明出來的瓷器。鑑古溯今,古裝劇裡頭不時犯下的小錯誤,原來早在幾千年前便出槌過。可見我們人類永遠學不乖!(開玩笑的)

 

導覽步入尾聲,唐宋書法圈下句讀。離開前,宋仁宗坐鎮展場,本來只有10個學生Frau劉跟隨著曾老師,不知不覺身邊多了一大票同樣對曾老師幽默細說、活力四射的訪古之旅如癡如醉的遊客,大部分還是來自大陸呢!

 

這次的校外教學,十分可惜地只有短短兩小時,令人意猶未盡。滿載而歸之餘,和大家一起在外頭享受當天的晴空萬里,更是難能可貴的享受! 多希望未來還有機會參加如此一般的參訪活動,透過老師將所有歷史精華濃縮後萃取的分享,我們的國學涵養,又更加地滋潤增長。

Der Besuch des Nationalen Palastmuseums:

“Another Look at National Treasures:

Select Masterpieses Painting and Calligraphy in the Museum Collection”

 

Aurotin: 德四陳彥彤

übersetzt von 德四陳宸豪

korrigiert von Dr. Ilka Wild王映柳老師

https://theme.npm.edu.tw/khan/Article.aspx?sNo=03009132 

Dank der Bemühungen von Frau Liu wurde eine der besten Museumsführerinnen des Nationalen Palastmuseums, Frau Tseng Shuyun, eingeladen, uns die Geschichte Chinas in aller Ausführlichkeit zu erzählen und näherzubringen.

 

Auf einzigartige Weise hat uns Frau Tseng durch die Ausstellung durchgeführt. Der Hintergrund und der Begriff von Makro- und Mikro-Ebene wurden von ihr besonders betont. Das erste Gemälde von nationaler Bedeutung ist auf den ersten Blick die Malerei „Herbstfarben in den Que und Hua Bergen“ von Zhao Mengfu, einem Maler der Yuan-Zeit. Sie fragte uns: Habt ihr „Die Geschichte des Palastes Yanxi“ geschaut? Die Malerei darin? Na also! Der Gefährtin wurde von dem Kaiser Qianlong verliehen, so ist es bekannt geworden. Als sie „Yanxi“ erwähnte, begeisterte das ein paar unserer Studentinnen. Nachdem Frau Tseng unsere Aufmerksamkeit geweckt hatte, kam sie dann zum eigentlichen Thema, sodass die Führung sehr interessant geworden ist. Sie erzählte Geschichte anschaulich und konkret, sodass es nicht langweilig wurde.

 

Und wieso malte nun Zhao Mengfu das Bild „Herbstfarben in den Que und Hua Bergen? Obwohl sein Freund Zhou Mi in Provinz Shandong geboren war, wuchs er in Zhaos HeimatWuxing auf, jedoch war niemals in seiner Heimat gewesen. Also entschloss sein Freund Zhao sich, die Schönheit der Berge Shandongs und die der Gewässer in Jinan miteinander zu verflechten. Nachdem er die Landschaften vor seinen Augen auf der Leinwand abgebildet hatte, schenkte er Zhou das Werk. Es braucht keine Worte zwischen Künstlern.

 

Dann gingen wir in den zweiten Stock, schauten uns weitere Werke der chinesischen Malerei und Kalligraphie an. Frau Tseng ließ uns Bilder betrachten, ohne eilig die Beschreibung daneben zu lesen. Wir schauten das Bild an, und hören ihr zu. Sie ließ uns auch raten, wann die Gemälde vollendet wurden, aber natürlich haben wir uns oft in der Zeit vertan: Auf vielen Werken gibt es Gegenstände, und zwar kleine Versehen, die aus der `falschen Zeit` sind. Zum Beispiel sieht man auf dem Bild der Tang-Zeit Porzellan, das aber erst in der Song-Zeit erfunden wurde. Man kann also sehen, dass Fehler, die in manchen Kostümdramen heute noch vorkommen, auch schon damals gemacht wurden.

 

Die Führung kam zu einem Ende, und auch die durch die Kalligraphie der Tang und Song-Zeit. In der Ausstellungshalle saß feierlich Song Renzong, bevor wir abfuhren. Von Anfang an waren nur Frau Liu und wir bei Frau Tseng, aber es hatten sich nach und nach zahlreiche Touristen dazu gesellt, die von der humorvollen, detaillierten, und lebendigen Führung Frau Tsengs angezogen werden, überwiegend Touristen aus Festlandchina!

 

Die Exkursion war leider nur zwei Stunden lang, man hätte noch viel länger Frau Tsengs Führung lauschen können. Es war ein einmaliges Erlebnis, wir haben sowohl viele Kenntnisse erworben, als auch das herrliche Wetter genossen. Ich hoffe so sehr, dass ich mich in Zukunft an weiteren Aktivitäten dieser Art beteiligen kann. Mit der von Frau Tseng erzählten Geschichte wurde unsere Kenntnis über die chinesische Kultur weiter vertieft.

 

     
   Copyright © College of Foreign Languages Fu Jen Catholic University . All Rights Reserved.  瀏覽人數,since 2013.10:1,881,278
   TEL:(02)2905-2551   FAX:(02)2905-2174     E-mail:004617@mail.fju.edu.tw     24205 新北市新莊區中正路510號 (外語大樓LA117室)天主教輔仁大學外語學院